Einsatz Nr. 042 | 01.08.17 um 12:21 Uhr | Technische Hilfeleistung – Verkehrsunfall eingekl. Person (VUPK)

Auf der L321 zwischen Rethen und Groß Schwülper waren zwei PKWs auf gerader Strecke nahezu frontal kollidiert. Eines der Fahrzeuge wurde im Anschluss um 180° gedreht und mit der Fahrerseite in den tiefen Straßengraben geschleudert. Die im Fahrzeug eingeschlossene Person war ansprechbar, konnte sich aber selbst auf Grund starker Schmerzen nicht befreien. Die Feuerwehr Groß Schwülper und der Rettungsdienst waren bereits vor Ort.

Nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst sollte eine patientenschonende Rettung durch Abklappen des Fahrzeugdaches erfolgen. Wir stellten einen inneren Retter zur Betreuung der eingeschlossenen Person. Die Feuerwehr Groß Schwülper trennte das Dach mit Hilfe der Rettungsschere auf der einen Fahrzeugseite komplett ab, so dass dieses weg geklappt werden konnte und die verletzte Person gut zu erreichen war. Nachdem der Rettungsdienst den Eingeschlossenen stabilisiert hatte, wurde die Befreiung mit Hilfe eines Rettungsbrettes über das Heck des Fahrzeuges vorgenommen. Im Voraus wurde der Straßengraben in diesem Bereich mit Holzbohlen aus dem Rüstwagen überbrückt.

Fahrzeuge vor Ort: ELW 1, RW, LF 20/16

Weitere Kräfte vor Ort: Feuerwehr Groß Schwülper, stellv. Gemeindebrandmeister, Rettungsdienst (mehrere Rettungswagen und eine Notärztin), Polizei

 

Berichte